Das Hamburg Journal im Brettspiel-Café

Am Dienstag, 5. Juni, war es ganz besonders aufregend hier bei uns: Das Fernsehen, genauer gesagt der NDR, hatte sich angekündigt. Im Hamburg Journal sollte es einen kleinen Beitrag über uns geben und unsere Vorfreude war riesig. Wir sagten sofort zu uns freuten uns auf den großen Tag. Allerdings: Der Dreh musste vormittags stattfinden, weil die Sendung abends noch um 18 Uhr ausgestrahlt werden sollte. Aber, ähm, vormittags haben wir ja gar nicht geöffnet. Und im leeren Café zu drehen und Interviews zu führen ist ja auch irgendwie öde. Die Alternative: Live senden. Wow. Also dann doch lieber die Aufzeichnung wählen und versuchen, viele zum frühen Spielen zu motivieren!

 

Besuch vom NDRNach ein paar Aufrufen über die Sozialen Netzwerke war der Dreh-Tag dann da und Theresa von Tiedemann mit ihrem Team vor Ort. Viele waren zum Spielen vorbeigekommen und sogar eine Rollenspielrunde wurde auf die Beine gestellt. Es war großartig! Nach langer Planung, wie der Rundgang durch das Café aussehen könnte, wurde dann alles in fast einem Take gedreht und wir alle waren schwer begeistert von einander – ja, wir sind uns ziemlich sicher, dass wir dem NDR-Team auch ein bisschen Lust auf Brettspiele machen konnten.

 

Zu sehen war der Beitrag dann noch am Abend um 18 Uhr im Hamburg Journal (ab einem Teaser und den Nachrichten geht’s los) und ein anderer dann am darauffolgenden Samstag um 19.30 Uhr.

 

Vielen Dank an alle, die spontan vorbei kommen konnten! Es hat großen Spaß mit euch gemacht!

1 Gedanke zu “Das Hamburg Journal im Brettspiel-Café

Schreibe einen Kommentar

X