Das Hamburg Journal im Brettspiel-Café

Am Dienstag, 5. Juni, war es ganz besonders aufregend hier bei uns: Das Fernsehen, genauer gesagt der NDR, hatte sich angekündigt. Im Hamburg Journal sollte es einen kleinen Beitrag über uns geben und unsere Vorfreude war riesig. Wir sagten sofort zu uns freuten uns auf den großen Tag. Allerdings: Der Dreh musste vormittags stattfinden, weil die Sendung abends noch um 18 Uhr ausgestrahlt werden sollte. Aber, ähm, vormittags haben wir ja gar nicht geöffnet. Und im leeren Café zu drehen und Interviews zu führen ist ja auch irgendwie öde. Die Alternative: Live senden. Wow. Also dann doch lieber die Aufzeichnung wählen und versuchen, viele zum frühen Spielen zu motivieren!

 

Besuch vom NDRNach ein paar Aufrufen über die Sozialen Netzwerke war der Dreh-Tag dann da und Theresa von Tiedemann mit ihrem Team vor Ort. Viele waren zum Spielen vorbeigekommen und sogar eine Rollenspielrunde wurde auf die Beine gestellt. Es war großartig! Nach langer Planung, wie der Rundgang durch das Café aussehen könnte, wurde dann alles in fast einem Take gedreht und wir alle waren schwer begeistert von einander – ja, wir sind uns ziemlich sicher, dass wir dem NDR-Team auch ein bisschen Lust auf Brettspiele machen konnten.

 

Zu sehen war der Beitrag dann noch am Abend um 18 Uhr im Hamburg Journal (ab einem Teaser und den Nachrichten geht’s los) und ein anderer dann am darauffolgenden Samstag um 19.30 Uhr.

 

Vielen Dank an alle, die spontan vorbei kommen konnten! Es hat großen Spaß mit euch gemacht!

Zu Besuch beim Patreon-Wochenende von Hunter & Cron

Am zweiten März-Wochenende 2018 fand das Patreon-Wochenende der YouTuber Hunter & Cron statt. Patreon-Wochenende? Patreons sind diejenigen, die Content-Erstellern wie Hunter & Cron eine regelmäßige Unterstützung über die Webseite Patreon zukommen lassen. Als Dankeschön gibt es in diesem Fall für die spieleverrückten Unterstützer (die regelmäßig mindestens 10 US-Dollar geben) die Einladung zu einem Spiele-Wochenende. Unterkunft und Verpflegung müssen natürlich extra gezahlt werden. Unsere Chefin Silke nahm sich an dem Wochenende eine kurze Pause vom Spieleerklären im Würfel & Zucker, um dabei sein zu können und kam extrem begeistert zurück nach Hamburg:

 

Das Patreonwochenende von Hunter & Cron fand dieses Mal in Bebra statt – schön mitten in Deutschland, für jedermann gleich gut oder schlecht zu erreichen – sehr fair.

 

Ich bin erst Freitagabend kurz nach Feierabend im Café losgefahren und war nachts um halb vier im Hotel. Gesehen habe ich die anderen Mitspieler also erst beim Frühstück, die meisten anderen waren schon am Vorabend angereist und hatten bereits an dem Abend Zeit für ein paar erste Spiele. Das Frühstück sowie auch das gesamte andere Essen war ausgewogen und lecker – keine Sterneküche, aber eben genau das Richtige für eine Stärkung zwischen den Spielerunden.

 

Der Spieleraum. Mit bestem Dank an Sebastian Bergmann für das Foto

 

 

Nach dem Frühstück ging ich in den Spielraum (ein schöner, großer Konferenzraum, der uns für das gesamte Wochenende zur Verfügung stand) und schaute mich um. Relativ schnell bekam ich mit, dass eine der Gruppen vor hatte Lisboa zu spielen und ich fragte sofort, ob ich noch mitspielen dürfte. Einen der Mitspieler kannte ich bereits von Hunter & Crons Patreon-Award-Preisverleihung auf der Spielwarenmesse Anfang des Jahres in Nürnberg und mit den anderen beiden wurde ich schnell warm.

 

Lisboa ist schwere Kost und sicher nicht für jedermann geeignet. Nach circa 1,5 Stunden gemeinsamer Regelaufarbeitung legten wir los und – unterbrochen von einer kleinen Mittagspause – waren wir nach knapp sieben Stunden auch „schon“ fertig mit dem Brocken. Wenn ich Ruhe und Zeit und die richtigen Mitspieler habe, liebe ich solche komplexen Euros sehr! Leider komme ich viel zu selten dazu, welche zu spielen.

Wie es der Zufall wollte, waren meine Mitspieler genauso drauf und ich konnte an dem Wochenende noch einige Stunden Anachrony (was für ein wirklich großartiges Spiel!) und am Sonntag noch Food Chain Magnate spielen. Zwischendurch gab es für mich noch eine kleine Runde Chimera Station mit einer neuen Gruppe, während meine Stammmitspieler Calimala spielten. Zum Absacken am Samstag gab es noch zwei kleine Runden Who Soiled The Toilet – eine Art Resistance bei der es darum geht wer die Toilette einsaut und wer sie sauber hält.

 

Und zwischendurch habe ich immer wieder versucht alle möglichen Leute mit Nimble anzufixen. Das Spiel ist super schnell erklärt und super schnell gespielt. Es wird hoffentlich demnächst bei Edition Spielwiese/Pegasus erscheinen – im Café haben wir schon mal ein Vorabexemplar, das wir euch gerne erklären.

 

Ich habe das Wochenende auf jeden Fall sehr genossen, für mich war es perfekt und ich freue mich schon sehr auf das nächste. Mal sehen, ob ich mich dann vom Spieltisch losreißen kann, um es auch mal ins Schwimmbad oder in die Sauna zu schaffen. Vielleicht kann ich dann auch mit noch mehr verschiedenen Leuten spielen. Oder es wird genauso wie dieses Mal, das wäre auch super, denn ein paar Großbaustellen stehen definitiv noch aus. (Notiz an mich: Hunter & Cron erinnern The Gallerist einzupacken!)

 

An dieser Stelle liebe Grüße an alle Mitspieler vom Wochenende, vor allem Hannes, Robin und Robby! Und 1000 Dank an Hunter & Cron für das Organisieren dieses tollen Events!

 

Wir lieben Pizza!

… denn Pizza schmeckt immer. Pizza macht glücklich. Pizza ist das perfekte Essen für lange Spieletage. Finden wir.

 

Deshalb bereiten wir unsere Pizza mit viel Liebe zu und waren sehr verwundert als uns zu Ohren kam, dass einige Gäste denken wir würden bei uns Tiefkühlpizza servieren.

 

Wir wissen nicht, woher dieses Gerücht kommt, wir können euch aber versichern: Das ist selbstverständlich nicht so! Wir machen alles komplett selbst – natürlich auch den Teig. Jede Pizza wird für euch frisch zubereitet, daher können wir mit den Belägen nach Herzenslust variieren. Wenn ihr also eine Pizza auf unserer Karte in ihrer Zusammenstellung nicht mögt, fragt uns gerne nach alternativen Belägen. Gebacken wird die Pizza dann übrigens auch in einem echten Pizzaofen!

 

Besonders empfehlen können wir auch unsere hausgemachte Pizzatorte, nicht nur für besondere Anlässe. Sprecht uns gerne darauf an, wenn ihr nicht widerstehen könnt. Dann besprechen wir mit euch, wie wir die perfekte Pizzatorte für euch kreieren können.

 

 

Selbstgemacht sind auch unsere Panini. Das Brot backen wir zwar nicht selbst, aber unser Lieferant, die Bäckerei Hönig aus Niendorf, tut dies für uns. Dort wird noch alles komplett selbst hergestellt und natürlich nicht mit Vorbackware gearbeitet. Dass die Backwaren der Bäckerei Hönig außergewöhnlich gut schmecken, fand übrigens auch das Genießermagazin „Der Feinschmecker“ und nahm die Bäckerei in die Liste der 500 besten deutschen Bäckereien auf. Die Panini werden von uns frisch belegt, im Paninigrill überbacken und anschließend noch mit frischem Salat gefüllt. Auch hier gilt: Sprecht uns gerne an, wenn ihr eure Panini anders belegt haben möchtet.

 

Appetit bekommen? Hier geht’s zur Speisekarte

 

 

Der Gratisrollenspieltag 2018

Wir bieten im Café nicht nur Brettspiele, sondern immer öfter auch Rollenspiel-Runden an. Die Runden werden sehr gerne besucht und auch an anderen Terminen treffen sich häufig Rollenspielgruppen bei uns, um ihre Abenteuer zu spielen. Als wir dann vom Gratisrollenspieltag (GRT) am 24. Februar 2018 erfahren haben, war für uns direkt klar: Wir wollen dabei sein!

 

Was ist eigentlich der GRT?
Angelehnt an den großen Bruder, den Free RPG Day, möchte der GRT möglichst viele Menschen für das Hobby Rollenspiel begeistern. Dafür gibt es einen einheitlichen Tag im Jahr, an dem Rollenspielläden, -vereine und Co. zum gemeinsamen Spielen einladen. Ebenfalls mit im Boot sind viele Verlage, die für diesen Tag kostenloses Material wie Schnellstarter zur Verfügung stellen.

 

Also mussten wir als nächstes unsere Spielleiter für diesen Tag gewinnen. Tim, der ebenfalls bei uns regelmäßig Pen&Paper-Runden anbietet, kam uns dann zuvor und meldete von sich aus Interesse an. Ihm schlossen sich dann schnell weitere an und mit ihnen kam eine breite Palette an Abenteuern zu uns ins Café: Gespielt wurde Star Wars, Symbaroum, Seelenfänger, Scherbenland, Midgard, Call of Cthulhu (Now) und Hexxen 1733.

 

Wir freuten uns gemeinsam total auf diesen Tag und hofften natürlich sehr, dass der eine oder die andere dann auch wirklich zum Spielen zu uns kommen würde. Von der wirklichen Resonanz waren wir dann mehr als begeistert: Bevor es los ging bildete sich schon eine Schlange vor dem Eingang und im Nullkommanix waren die ersten Spielrunden des Tages komplett voll.

 

 

1000 Dank!
Besonders hat uns gefreut, dass so schnell so viele Spielleiter bereit waren an diesem Tag Runden zu leiten. Unser ganz besonderer Dank geht an Tim, Matthias, Jörg Köster, der mit seinem eigenen Spiel „Seelenfänger“ dabei war, Mirco, Mario und Thilo – ohne euch wäre der Tag nicht so fantastisch geworden! Und natürlich auch an die vielen Spielerinnen und Spieler sowie ans GRT-Team für die Organisation. Wir hoffen, dass sich am Gratisrollenspieltag viele für das Hobby begeistern konnten und wir euch in den nächsten Runden wiedersehen. (Psst, unsere nächsten Angebote findet ihr immer hier und auf unserer Facebook-Seite).

 

Und das sagen Spielleiter und Besucher:
Zu guter Letzt möchten wir euch ein paar Stimmen zum GRT bei uns nicht vorenthalten. In den Blogs von Tim, Mirco und Shadowelf findet ihr persönliche Eindrücke. Viel Spaß beim Lesen!

 

 

Logbuch Würfel & Zucker. Erster Eintrag.

Liebe Spielefreunde,

wie sicherlich die meisten schon wissen, halten wir euch für die kleinen Updates zwischendurch auf Facebook, Twitter und Instagram auf dem Laufenden – alles, wofür wir dann doch ein paar Zeichen mehr benötigen, werdet ihr ab sofort hier im Blog finden.

 

Erstes Turnier des „Würfel & Zucker“-Teams
Anlass für unseren ersten Eintrag im virtuellen Logbuch ist ein kleines Turnier, das ausnahmsweise nicht bei uns im Brettspiel-Café stattfand, sondern an dem wir als „Würfel & Zucker“-Team teilgenommen haben: Wir waren nämlich bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Brettspiel 2018 dabei. Am Sonntag, 18. Februar 2018, sind wir mit einem Vierer-Team beim Vorentscheid gegen elf andere Mannschaften in Hamburg angetreten. Gespielt wurden „Isle of Skye“, „Orléans“, „Einfach Genial“ und „First Class“. Das Turnier war wirklich großartig organisiert – danke dafür auch an den Verein Spielkultur Hamburg e.V., der das Ganze in Hamburg auf die Beine gestellt hatte. Für die Stärkung zwischendurch sorgte ein Buffet, für das die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Turniers super leckere Sachen mitgebracht hatten. Es hat uns viel Spaß gemacht und wir hoffen auf jeden Fall, dass wir auch im nächsten Jahr wieder dabei sein können!

 

 

Ach, welchen Platz wir gemacht haben? Sagen wir mal so, im nächsten Jahr ist noch ein wenig Luft nach oben, was gut ist, wir wollen uns nächstes Mal ja schließlich noch steigern können und so. Platz 10 von 12 ist es geworden, aber dabei sein ist ja bekanntlich alles.

 

… und im Café werden Spiele getestet
Während Team A nun also beim Turnier dabei war und konzentriert um Ruhm und Ehre kämpfte, bereitete Team B im Café alles für unseren Prototypen-Tag vor. An jedem dritten Sonntag im Monat stellen Spieleautorinnen und -autoren ihre neuen Ideen und Spieleprototypen im Café vor. Der Tag ist super beliebt, dieses Mal wurden die Autoren aber regelrecht überrannt – auf jeden Fall musste keiner lange auf Mitspielende für sein Spiel warten. Ganz im Gegenteil, unsere geduldigen Prototypentester mussten ein wenig Wartezeit mitbringen, um dann auch an die Reihe zu kommen.

 

Viele Gäste waren an dem Sonntag zum ersten Mal dabei, was uns natürlich sehr gefreut hat, und es klang ganz so als hätten sich die meisten nun auch mit dem Spiele-Test-Virus infiziert (wir kennen das!) und sind hoffentlich auch beim nächsten Mal wieder dabei.

 

Auf jeden Fall gab es wieder viel hilfreiches Feedback für die Spieleentwickler und begeisterte Spieletester. Wir freuen uns schon total auf die nächste Runde am 18. März 2018!

X